Yuneec Neuheiten 2016

Die Yuneec Neuheiten 2016

Weitere Informationen zu: News - Kamera - Action-Kameras. E-GO2 Yuneec, elektrisches Skateboard, Neuheit 2016. Angebot. Die YUNEEC Breeze Quadrocopter Drohne 4K UHD Kamera Neuheit 2016 Yuneec. Bereits in der Ausgabe 7/2016 haben wir einen ersten Einblick in die wichtigsten Merkmale des neuen Typhoon H von Yuneec Electric Aviation gegeben. In der Frühjahrsausgabe 2016 von HORIZON's NOW Magazin.

Mutmaßungen über Yuneec Neuheiten 2016 - Page 2 - Yuneec Andere

Pseudo-Flyer schreibt am 08. Dezember 2015 - 15:47 Uhr: Du tippst " Auch auf dem F 500 musst du meine Ansicht klar machen. Obwohl das Gesamtsystem vom F 500 über den F 500+ und den F 500 4K kontinuierlich weiterentwickelt wurde, ist dies keine permanente Anlagestrategie. Wenn Sie den F500 mitnehmen, hat Yuneec innerhalb eines Jahrs 4 Varianten des Hubschraubers auf den Markt gebracht. Für den Fall, dass Sie den F500 D mitnehmen, hat Yuneec 4 Varianten entwickelt.

Bei solch schnellen Produktionszyklen ärgern Sie nicht nur Kundinnen und Vertriebspartner, Sie können auch nicht wirklich von einem großen Sprung mit jedem beliebigen Produkt berichten und der Betreuungsaufwand steigt dementsprechend. Hast du irgendwelche Anregungen, wie der aufstrebende Helikopter auszusehen hat? Artus hat am 08. Dezember 2015 - 09:19 Uhr geschrieben: "Genau, und meine Großmutter kennt es von einer Frau, deren Schwurschwager dritten Ranges es angeblich von einem Yuneec-Mitarbeiter erfahren hat....".

Yuneec ist nicht anders als jedes andere Konzern. Lediglich diejenigen, die im Grunde nichts wissen, verkaufen dieses Nichts an jedem Ort, denn es hört sich recht an. Dass Yuneec 2016 einen neuen Hubschrauber (!) mitbringen muss, sollte jedem einleuchtend sein. Das Modell Q 500 ist für den Endverbraucher bestimmt und das Modell T920 wurde im Wesentlichen über den Markteintritt hinaus weiterentwickelt.

Ein solcher Hubschrauber hätte gegen den S900 eingesetzt werden können, aber dieses Prinzip hat seit der Einführung des S900 viel von seiner Anziehungskraft einbüßt. Yuneec hat in der gelungenen Prosumer-Sektion des inspirierten 1 nichts zu suchen. Auch Walkera hatte hier die Spuren der Zeit wiedererkannt, auch wenn ihre Maschine vom Typ 3 nicht wirklich an die Inspiration 1 anstößt.

So muss Yuneec im Prosumer-Bereich punkten, wenn sie der DJI Nr. 1 unter den Verfolgern sein will. Sie werden wohl die festen Sachen von der B920 wie die Fernbedienung oder das Übertragungssystem mitnehmen, eine viel hochwertigere Digitalkamera überarbeiten und alles in ein ansprechendes Design einbauen. Meiner Ansicht nach muss auch der F 500 klargestellt werden.

Obwohl das Gesamtsystem vom F 500 über den F 500+ und den F 500 4K kontinuierlich weiterentwickelt wurde, ist dies keine permanente Anlagestrategie. Wenn Sie den F500 mitnehmen, hat Yuneec innerhalb eines Jahrs 4 Varianten des Hubschraubers auf den Markt gebracht. Für den Fall, dass Sie den F500 D mitnehmen, hat Yuneec 4 Varianten entwickelt. Bei solch schnellen Produktionszyklen ärgern Sie nicht nur Kundinnen und Vertriebspartner, sondern Sie können auch nicht wirklich von einem großen Sprung mit jedem beliebigen Produkt berichten und der Betreuungsaufwand steigt dementsprechend.

Es wäre sinnvoller, vorhandene Anlagen für 1 Jahr mit Aktualisierungen zu versehen und zugleich an einem deutlich besseren Gesamtsystem in Frieden zu forschen. Wer dauerhaft eine führende Rolle spielen will, muss 2016 eine solche einnehmen. Ich rechne nicht mit einer Änderung für die G920. Wahrscheinlich im Jahr 2016 werden die vorhandenen Anlaufschwierigkeiten beseitigt und das Programm wird eingestellt, so wie es DJI mit der Serie Wings gemacht hat.

"Obwohl das mit dem Q500 entwickelte System...." Die meisten Gopro-Besitzer sind sicherlich nicht mehr erfreut darüber, keine DJI-Plattform mehr zu haben....... Nun, Yuneec hat damit kein ernsthaftes Hindernis, zumal die Kopierer (im Unterschied zu DJI) in allen Varianten nahezu gleich sind. "â??und die G920 ist im Grunde genommen Ã?ber den Markteintritt hinaus entstanden.

Sicherlich nicht für die Kunden von Inspire. Um ehrlich zu sein, denke ich, dass es eine Schande ist, dass man hier nicht über neue Yuneec-Produkte nachdenken kann. Welche genauen Auswirkungen hat die durchschnittliche Datenrate von Yuneec auf die neuen Angebote von Yuneec? So etwas schreibt ducatofrank am 08. Dezember 2015 - 15:29 Uhr: Nun, so etwas wie der TORNADO HR920 HEXAKOPTER mit den Modellen KGO4 und Zoomen ( "3x optisches Zoomen 14-42mm Standard"), den DII noch nicht im Repertoire hat.

Die Akzeptanz des Systems wird nicht sehr groß sein. Der Preis ist mit rund EUR 9.000 sehr hoch und der Hubschrauber kann nur von Profis benutzt werden. Auch bei DJI, wo man sich bei den Kopierern der Serie Wings auf Fotoapparate von Drittanbietern stützte, funktionierte das Prinzip auf Dauer nicht wirklich.

Der MadMax2012 hat am 08. Dezember 2015 - 16:22 Uhr geschrieben: Was macht den anderen Dealer anders ?? Hast du irgendwelche Anregungen, wie der aufstrebende Helikopter auszusehen hat? Deshalb gehe ich davon aus, dass Yuneec im kommenden Jahr beispielsweise einen F600 produzieren wird, der dann deutliche Fortschritte gegenüber dem F500 aufweisen sollte. Lediglich hier hat Yuneec bereits etwas Puder mit dem grösseren Funken des Q500+ oder den 4K-Schichten des 4K des 4K des Q500 geschossen.

Daran ist nichts auszusetzen, denn Yuneec konnte den Anschluss an DSi finden, aber es wird etwas komplizierter sein, im kommenden Jahr eine Sensationsneuheit zu präsentieren. flexim hat am 08. Dezember 2015 - 16:44 Uhr geschrieben: Ich glaube, es gibt 3 unabhängige Versionen: Einige wollen Fischauge, andere nicht, manche wollen 4K.

Die meisten Gopro-Besitzer sind sicherlich nicht mehr erfreut darüber, keine DJI-Plattform mehr zu haben....... "â??und die G920 ist im Grunde genommen Ã?ber den Markteintritt hinaus entstanden. Sicherlich nicht für die Kunden von Inspire. Es gibt keinen Grund, warum Yuneec sein Produktangebot in diesem Jahr nicht um eine Vielzahl von Varianten des F500 erweitert haben sollte.

Nur, dass es immer noch ein Q 500 ist und man im nächsten Jahr wieder etwas mitbringen muss. Meiner Meinung nach muss Yuneec daher einen größeren Erfolg erzielen und die Produktpalette aufwerten. Natürlich war die Harley-Davidson Hongkong auch nicht als inspirierender 1er Teilnehmer vorgesehen. Allerdings ist dieses Prinzip nicht mehr so beliebt wie früher, denn der Inspektor 1 stellt in diesem Segment eine attraktive Variante dar.

Dass RTF auch im gehobenen Segment angeboten wird, ist sicherlich die Grundrichtung der richtigen Wahl. Lediglich für mich ist das Prinzip des G920 gleichzusetzen mit: I. noch etwas zu viel verdorben in der Geschichte und I. es ist zu kostspielig. ducatofrank hat am 08. Dezember 2015 - 17:00 geschrieben: Für Menschen, die noch einen GoePro haben, empfinde ich den Q500G, auch nicht schlecht....

Deshalb war es für mich eine große Überraschung, dass Yuneec in diesem Jahr überhaupt eine solche Problemlösung anbieten konnte. Einerseits können Sie Ihre eigene Fotokamera besser auf das jeweilige Gerät einstellen und andererseits können Sie mehr damit einnehmen. Deshalb denke ich nicht, dass sie 2016 dabei bleiben werden. Doch ich habe dort bereits 2015 einen Fehler gemacht und vielleicht irre ich mich wieder.....

Guten Tag, freundliche Uhr, mit dem TORNADO 920 HEXAKOPTER, glaube ich, geht es in die richtige Bahn für kommerzielle Anwender. Niemand hat mit dem inspirierten Produkt die Anzahl der an Privatkunden verkauften Stücke erwartet, wie Sie feststellen werden. Die Hubschrauber folgen dieser Kontrolle, ob so etwas verlangt wird, ich kenne es nicht? Es gibt auch den HD920 von dji und das Ganze nennt sich dji inspirieren pro raw.

Dort bekomme ich für 9000 einen von zwei Manms betriebenen Kopierer, der kleiner und VIEL einfacher ist als der große H920. Pantom Flyer schreibt am 09. Dezember 2015 - 18:19 Uhr: Der H220 hat viele Vorzüge. Es gibt auch den HD920 von dji und das Ganze nennt sich dji inspirieren pro raw.

Dort bekomme ich für 9000 einen von zwei Manms betriebenen Kopierer, der kleiner und VIEL einfacher ist als der große H920. Wenn Ihnen der Schirm zu klein ist, wird nur ein Bildschirm/Tablett Ihrer Wunsch verwendet, dann ist das Ganze immer noch > 2000? billiger als Ihr Rat.

Du kannst mit dem inspirierten Pro ? vergrößern - das ist mir noch nicht bekannt - der Schwerpunkt, von dem du denkst, dass ich ihn kontrollieren kann, ist nur eine ganz andere Kurs. Pantom Flyer schreibt am 09. Dezember 2015 - 18:55 Uhr: "Ich kann nicht vergrößern, aber brauchst du es? Es ist nicht der G920 mit RGO4, aber es spielt keine Rolle, ob Sie mit Ihrem Gerät auskommen.

Andernfalls kann die G920 mit der GGO4 verwendet werden. Dabei geht es um die eventuellen Innovationen von Yuneec im Jahr 2016 und nicht um die Bewertung aktueller Angebote. Es wurde viel über die G920 und ihre zukünftige Einsatzmöglichkeiten diskutiert. Allerdings sollte jedem bewusst sein, dass ein solcher Hubschrauber, so funktional ansprechend er auch sein mag, für die meisten Anwender allein vom Preis her unbefriedigend ist.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Yuneec weiss, dass hier nicht viel drin ist. Der im ersten Artikel erwähnte Hubschrauber zwischen dem F500 und dem F920 könnte viel spannender sein. Damit würde Yuneec zunächst sein Angebot vervollständigen und im Spektrum von weniger als 1000 bis über 6000 EUR vertreten sein.

Eine App-Steuerung und verschiedene modernere Funktionalitäten sind ebenso Pflicht. Spannend wird sein, was Yuneec (aber auch andere) tun, um den Anschluss an das DSi im Hinblick auf die Steuerung und vor allem die Bild-Übertragung zu erreichen. Auf jeden Falle bin ich neugierig, ob Yuneec an so etwas arbeiten wird und ob es in den neuen Hubschrauber integriert wird.

Vielleicht könnte man den neuen Yuneec also Q710 nennen. Welche Erwartungen haben Sie an den neuen Yuneec? Artus hat am 10. Dezember 2015 - 01:12 Uhr geschrieben: Hier würde ich gerne deine Ansicht hören. Welche Erwartungen haben Sie an den neuen Yuneec?