Dji mit Gopro

Dj mit Gopro

Das Dji Phantom wurde uns freundlicherweise von Galaxus zur Verfügung gestellt. Die neue Kamera Gimbal speziell für den GOPRO wird Wahnsinn sein! Mein MavicPro von DJI überrascht mich immer wieder aufs Neue. Art der genialen Köpfe des DJI-Entwicklungsteams. Collin Guinn, CEO von DJI North America, präsentiert das Flugsystem Phantom in einem Video:

Die DJi Mavic Pro vs. Fantasy 4 vs. GoPro Potato im 4K Video-Vergleich

Der DJI hat mit der Drone "Mavic" anscheinend ins Schwarze getroffen. Der DJI ist ein echter Hingucker. Wir haben Ihnen bereits am gestrigen Tag die Faszination von Case Y Neistats für den ultra-kompakten Vierfachoper demonstriert. Der heutige Tag steht im Zeichen des ultimativen Vergleichs zwischen den Multicoptern, die derzeit den Gesamtmarkt beherrschen oder wenigstens ganz oben auf der Liste der Wünsche potenzieller interessierter Parteien stehen sollten. Der Mavic Pro muss sich mit dem GoPro Karma und dem Shuttle 4 messen und kann sich im Vierkampf durchsetzen.

Bilden Sie sich Ihre Meinung - welche Drones wird e.M.n. die besten 4K-Ergebnisse liefern?

DJI Phantom & GOPRO HERO 3 Silber Ausgabe & DJI H3-2D Kardangelenk inkl. Teil 25 Umbau-Kit

Inklusive GPS- und Kompassmodul, das eine Rückkehr zur Ausgangsfunktion bei Ausfall oder auf Tastendruck ermöglicht. Inklusive GPS- und Kompassmodul, das eine Rückkehr zur Ausgangsfunktion bei Ausfall oder auf Tastendruck ermöglicht. Das DJI ist der erste kleine, flugfertige Quadrokopter, der das Naza M und GPS Fluchtstabilisierungssystem integriert hat.

Mit dem DJI Pantom sind alle wesentlichen Flugparameter und Funktionalitäten vor der Lieferung festgelegt, so dass Sie es unmittelbar nach dem Entpacken starten können! Dank des im Lieferumfang enthaltenen Gopro Hero-Halters werden Ihre künftigen Aufzeichnungen zum Kinderspiel. der Name ist Programm. Die DJI Innovations rät von der Verwendung der WIFI Videolive -Stream-Datenübertragung der Gopro in der Gopro und kann zu Störungen der Phantomelektronik mit sich bringen!

Dave Mavic Pro vs. GoPro Karma

Erst vor zwei oder drei Jahren haben DJI und GoPro gemeinsam mit Erfolg zusammengearbeitet. Du kannst deine GoPro-Kamera optimal auf deinem DJI Pantom anbringen. Doch mit der Freigabe der eigenen Kamera-Plattform von DJI und dem Wechsel von GoPro zu 3DR ist die Zusammenarbeit zweifellos in jeder Hinsicht zu Ende gegangen. Der DJI Mavic Pro ist nach wie vor eine der populärsten Flugroboter unter den vielen Profi- und Amateurflugzeugpiloten.

Eines der aktuellsten Releases, das den Gesamtmarkt mit DJI Mavic Pro Drones vollständig erobern soll, ist die GoPro Karmas. Das Gerät, das vom Kameralieferanten GoPro entwickelt wurde, wurde für die Luftbildfotografie und als Hochleistungsdrohne entwickelt. Der Wettbewerb zwischen diesen Flugrobotern ist groß, aber welche ist die beste Wahl?

Die beiden Bordune sind so konzipiert, dass sie sich zusammenklappen lassen. Die beiden Flugroboter verfügen über eine 4k-Kamera mit 3-achsiger stabilisierter Konstruktion für hochqualitative Aufnahmen sowie wettbewerbsfähige Luftgeschwindigkeiten und Akkulaufzeiten im Umfeld von mobilen Flugrobotern. Obgleich beide Bordundies so konzipiert sind, dass sie leicht in einen Transportrucksack passt, ist der DJI Mavic bereits viel kleiner und die Luftschrauben sind auch im Inneren der Bordune selbst gefaltet.

Der DJI Mavic ist etwa so groß wie eine 1-Liter-Wasserflasche, nachdem er vollständig gefaltet wurde. Dadurch ist es sehr leicht, diese Drone in einen Taschenrucksack, ein Handgepäck oder an andere schwer zugängliche Orte für professionelles Fotografieren zu legen. Der Mavic ist eindeutig die kleine Drone mit dem besten Konzept für das Fliegen und die Mobilität.

Das DJI bietet umfangreiche Flugeigenschaften wie z. B. die Positionierungsmodi GLONASS und Aufprallerkennung. Bei diesem Drohnentyp sind GPS- und Follow-Modus verfügbar, so dass Sie Action-Aufnahmen und vieles mehr machen können. Dank intuitiver Bedienung und sehr schneller Reaktion während des Flugs ist dies eine portable Flugdrohne, die wirklich pures Flugvergnügen ausmacht.

Unglücklicherweise ist die Karmas nicht mit der selben Vielzahl an innovativen Flugeigenschaften ausgerüstet, und es kann ein wenig länger dauern, bis man tatsächlich lernt, wie man diese Flugdrohne sicher durchführt. Der DJI hat mit seinem DJI Mavic Pro Model wieder einmal für die Flugleistungen gewonnen. Das Mavic hat einen optional erhältlichen Kontroller und die Fähigkeit, ein Smart-phone oder Tablett zu benutzen.

Die Kopplung des Geräts mit jedem Handy oder PC ist äußerst unkompliziert und die Steuerung hat gegenüber der Bedienung über den Touchscreen wirklich keinen großen Nachteil. Der GoPro Karmas hat einen eigenen Regler, der sehr gut arbeitet und im Gegensatz zum optional erhältlichen Regler von Mavic einen großen Mehrwert ausmacht. Dank der mit dem DJI Mavic Pro verfügbaren intuitiven Flugsteuerung sind jedoch weniger Präzisionsregler notwendig.

Letztlich ist diese Gruppe recht ausgewogen zwischen den beiden, mit einem ähnlichen Umfang und einer ähnlichen Performance von Reglerrückführung und -antwort. Der Fotoapparat auf der GoPro ist eindeutig die Unentschlossenheit dieser Dröhnung. Die GoPro hat schon immer hervorragende Sportkameras und Außenkameras auf den Markt gebracht. Man kann diese Drone auch mit dem aktuellen GoPro Hero 5 ausstatten.

Die Mavic Pro ist nicht mit einer Digitalkamera ausgerüstet, die 4k und 1080p mit einer Geschwindigkeit von 96 Einzelbildern pro Sekunde aufzeichnen kann. Für eine portable Drone ist es jedoch eine gute simple Fachkamera, die immer noch eine Bildqualität hat, die der eines großen Quad-Copters mit einer GoPro- oder Pro-4k-Kamera an Board ähnelt.

Die Einstellung der Fotokamera mit einem abnehmbaren Handgriff ist eines der intelligentesten Dinge, die GoPro mit dem Karmasystem auf den Markt gebracht hat. Die Konfiguration der Messkamera und die Anpassung des Kameratyps, den Sie an der Platine festlegen wollen, ist ganz einfach. In diesem Fall ist es sehr zeitsparend. Du könntest vielleicht mehrere Versionen von GoPro zu dieser Drone hinzufuegen und sie koennte noch groesser werden, wenn GoPro neue Artikel herausgibt.

Damit hat das Karmasystem einen deutlichen Vorsprung in Bezug auf Aufbau und Bildqualität, da die Bildqualität überzeugender ist als der Onboard-Griff und Aufbau des Mavic. Fazit: Im Großen und Ganzen sind diese Flugroboter durchaus miteinander zu vergleichen, besonders wenn Sie nach einem portablen Gerät Ausschau halten, das auch ein tolles Ergebnis liefern kann.

Das DJI ist nach wie vor bei vielen Anfängern beliebt, und die Performance und Haltung, die es zu bieten hat, ist ein gutes Beispiel dafür, die Drone zu erproben. Bei der Suche nach hochqualitativen Aufnahmen einer mobilen Drone mit der Fähigkeit, sie mit GoPro-Kameras zu ergänzen, ist das Karmasystem vermutlich eine gute Option für Sie.

Auch wenn es einige Zeit in Anspruch nehmen wird, das richtige Fliegen zu erlernen, und es eine steilere Einführungskurve als die Mavic hat, ist dies wohl die zukunftsfähigere Drone für den professionellen Gebrauch. Die DJI Mavic Pro ist mit den besten Ergebnissen der aktuellsten Funktionalitäten an Board immer noch die empfohlene Wahl!