Dji Mavic Pro Android

Der Dji Mavic Pro Android

Robustes Nylongeflechtkabel für die DJI Mavic Pro Drone Fernbedienung. Vorbilder wie Mavic, Spark, Phantom und andere plötzlich viel mehr, als DJI eigentlich beabsichtigte. Für DJI Kopter ist ein Smartphone oder Tablett mit dem Betriebssystem iOS/Android erforderlich. Kompatibel mit dem Mavic Pro DJI-Sender. Laden Sie APK herunter und installieren Sie es direkt von der DJI-Seite?

Ob iPhone oder Android - DJI Mavic 1 Pro

Selbstverständlich können Sie beides tun, Android oder Apple, aber denken Sie daran: DJI für Apple (iOS). Die Suche nach einem kompatiblen Handy/Tablett ist denkbar unkompliziert! Es gibt natürlich auch gute Android-Kombinationen. Dabei benutze ich sowohl das Betriebssystem als auch das Android, bevorzuge aber das Betriebssystem selbst. Hallo, ich benutze den Mavic seit Jänner mit Android und hatte in den vergangenen Woche die Möglichkeit, ihn mit einem iPhone zu erproben - die DJI-Go-App ist mit dem iPhone vollständig auf deutsch, mit Android "nur" auf englisch, aber das ist das einzig Richtige für mich.

Russisch schreibt am 06. November 2017 - 16:39 Uhr: Natürlich funktionieren sowohl Android als auch Apple, aber denken Sie daran: DJI für Apple (iOS) aufbereitet. Die Suche nach einem kompatiblen Handy/Tablett ist denkbar unkompliziert! Selbstverständlich können Sie beides tun, Android oder Apple, aber denken Sie daran: Bei Apple zahlen Sie viel für den Name oder für das Bild.....

So suchte ich nur sehr kurz und fand mit dem Kubot Max (3 GB Ram, 8 Cores) ein gutes und preiswertes Handy, das mit dem Mavic völlig problemlos und einwandfrei funktioniert. Das Tüpfelchen auf dem i - es ist sehr groß (6 Zoll) und paßt immer noch in den Halter des Mavic.

Die B69 schreibt am 06. November 2017 - 16:55 Uhr: Ich benutze den Mavic seit Jänner mit Android und hatte in den vergangenen Woche die Möglichkeit, ihn mit einem iPhone zu erproben - die DJI-Go-App ist mit dem iPhone vollständig auf Deutsch, mit Android "nur" auf Deutsch, aber das ist schon der einzigste Hinweis.

Interessant ist auch Ihr Abgleich mit dem Apple........ Andernfalls bin ich überrascht, dass die englische Sprache dort sogar ein Thema ist. He, du sollst nicht Lord of the Rings auf Deutsch studieren, sondern nur ein paar Wörter in der Anwendung in dieser Weltsprache lernen - oder gibt es noch eine versteckte Story-Mode, die ich nicht kannte?

Herausgegeben von John, 05. Nov. 2017 - 17:16 Uhr. Ich habe in der vergangenen Zeit mehrere Android-Geräte mit Dji-Produkten benutzt und hatte nie größere Problem. Derzeit ist ein Samsung S7 an das Mavic angekoppelt; es läuft gut. Das Mavic ist für ANDROID konzipiert und steht auch dicht auf der Verpackung. Am Anfang war das Go-4 für Android 7 beschissen und im Moment sind es vor allem Apfelmänner, die im Zusammenhang mit dem neuen IOS Schwierigkeiten mit der Anwendung haben.....

Herausgegeben von Wolfgang Schön, 18. 11. 2017 - 18:16 Uhr. Moin, er kam am gestrigen Tag und hat nach den Aktualisierungen einen kurzen Erstflug im Park mit meinem iPhones 5er gemacht. Ich hätte den Mavic gleich mitnehmen sollen und nicht den Abstecher über den Funken machen sollen.... Es gab immer eine kleine Ungewissheit darüber, dass der bekannte Fehler mit ihm fliegt.

Der ThomasHB hat am 11. November 2017 - 06:50 Uhr geschrieben: Moin, also am gestrigen Tag kam er und nach den Aktualisierungen einen kurzen Erstflug in den Park mit meinem iPhones 5. Ich hätte den Mavic gleich mitnehmen sollen und nicht den Abstecher über den Funken machen sollen.... Es gab immer eine kleine Ungewissheit darüber, dass der bekannte Fehler mit ihm fliegt.

Das sehr gute Leistungsvermögen /die Robustheit der Anbindung ist natürlich eine der vielen Vorteile des Mavic. Herausgegeben von John, 12. Oktober 2017 - 17:55 Uhr. Ich muss darauf zurückkommen. Für mich fällt die Wahl des Gerätes, das ich mit dem Mavic Pro Copter verknüpfen möchte, auch auf ein Android-Smartphone oder -Tablett.

Muß ein Tablett, das mit der DJI App genutzt werden soll, 3G- oder Akutellerfähig sein oder genügt ein rein WLAN-Gerät? Braucht die DJI App ständigen Anschluss an den Mobilfunkmast oder kann ich ein Tablett auswählen, das nur WLAN bedienen kann? Auch in punkto Verarbeitung und Auflösung: Ist ein Samsung Tabelliergerät A 2017 mit 2GB Ram und 1920 x 1200 Pixel Bildauflösung ausreichend oder muss das Tablett leistungsfähiger sein?

Hennes78 schreibt am 05. Dezember 2017 - 19:15 Uhr: "Muss ein Tablett, das mit der DJI App zu verwenden ist, 3G- oder akut 4G-fähig sein oder genügt ein rein WLAN-Gerät? Braucht die DJI App ständigen Anschluss an den Mobilfunkmast oder kann ich ein Tablett auswählen, das nur WLAN bedienen kann?

Das Tablett erfordert keine permanente Internetverbindung. Die Tablette ist auf jeden Fall ausreichend stabil. Auf dem Tablett Lineage habe ich Android 7 aufgesetzt, da es unter dem systemeigenen Android 6 läuft, das ich nicht kenne. Heinrich 78 notierte am 05. Dezember 2017 - 19:15 Uhr: Brauchen die DJI App einen ständigen Draht zum Mobilfunkmast oder kann ich ein Tablett auswählen, das nur WLAN verarbeiten kann?

Über den Mavic Pro habe ich viele (!) Erfahrungsberichte im Netz nachgelesen. Seiner Meinung nach braucht man eine Netzverbindung zu einem Mobilfunkmast, um den Hubschrauber zu steuern. Nun, da ich auf der Suche nach einem möglichem Tablett war, das nicht zu kostspielig sein sollte, da ich diese Klasse kaum benutze, bin ich immer wieder auf Anbieter ohne 3G-Funktionalität gestoßen.

Ich benötige kein weiteres Zusatzgerät und die A5 2017 sollte gerade flink genug sein, um die Arbeit befriedigend zu verrichten. Herausgegeben von Henne78, 2005. 12. 2017 - 19:36 Uhr Update 1.2. 4 problembehaftet unter Android?