Biene Steckbrief

Bee Profil

Profil mit Bildern der Biene: Alter, Größe, Gewicht, Nahrung, Lebensraum und viele andere interessante Informationen über die Biene. Sie ist eines der wichtigsten Nutztiere der Welt. Die Bienen haben keine Chance gegen Hornissen? Wird gefangen, bilden mehrere Dutzend Bienen einen Ball um die Hornisse. Ohne die Honigbienen gäbe es keine Bienenzucht.

Bee`s | Profil`s | Tier Enzyklopädie

Weiterführende Tierprofile finden Sie im Lexikon der Tiere. Eine Gegenüberstellung von Imkern, Wespen auf der einen Seite und Hornies auf der anderen Seite. Eine Biene ist ein unentbehrliches Ökosystem, denn sie ist übernehmen die Bestäubung die Blüten. In einer Kolonie gibt es drei unterschiedliche Arten von Bienen: die Königin (legt Eier), die Arbeiter (sammelt den Nektar und schützen das Nest) und die Dronen männlichen (zur Reproduktion).

In der Herbstsaison wechselt der Bienenzüchter den von den Gebrühten gewonnenen Blütenhonig gegen Zuckererzeugung. So überleben die Honigbienen sowieso den ganzen Sommer über. Der gesammelte Nectar vorübergehend kann von den Honigbienen in ihrem Bauch gelagert werden. Eine Bienengemeinschaft kann aus 50.000 Honigbienen aufwachsen. Anders als eine Wespe kann eine Biene nur einmal stache. Der Stachel einer Biene setzt gewisse Sexuallockstoffe (chemische Botenstoffe) frei.

So wissen die anderen Tiere unmittelbar, dass eine Gefährdung droht und probieren auch zu stechen. Erst nach einer bestimmten Zeit wird durch die Lagerung der Blütennektars in der Wabe der tatsächliche Wabe produziert. Sie serviert den Imkern sowohl als Futter für die Brut, als auch als Nahrungsreserve für im Jahr. Eine Biene kommuniziert über die Schwänzeltanz mit anderen.

Mit bestimmten Bewegungsabläufen sind sie in der Situation, anderen Imkern genau anzeigen zu können, welche Futtermittelquellen sie liefern. Dafür "tanzt" eine Biene in kreisförmigen Bewegungsabläufen davor, und die anderen der Bienen tanzen sie danach. Dabei übermitteln haben sich die Honigbienen gegenseitig Orientierung, Distanz und Nahrungsart gegeben.

Bee 2010 Animal Enzyklopädie für Kleinkinder - Archive

Sie ist eines der bedeutendsten Bauernhoftiere der Erde. Ohne sie wären unsere Obst- und Gemüse-Regale nicht einmal ganz trocken. Sie ist eines der bedeutendsten Bauernhoftiere der Erde. Ohne sie wären unsere Obst- und Gemüse-Regale nicht einmal ganz trocken.

Sie versorgen uns mit Kaffee und stellen sicher, dass wir viel Obst sammeln können, weil sie die Blumen der Blumen besamen. Sie zählen zu den Tieren und damit zu den artikulierten Tieren. Wie bei allen Tieren gliedert sich der Bienenkörper in drei Teile: die Ohren liegen auf dem Haupt, zwei Antennen fungieren als Nasenflügel und die Mundteile, die aus zwei kräftigen Backen und einem Stamm zusammengesetzt sind.

Den größten Teil des Körpers bildet das Wahrzeichen der Bienen: Es ist der gelb-schwarz gestreifte Bauch mit der giftigen Wirbelsäule. Man unterscheidet drei Arten von Imkern. Die Königin wird 16 bis 20 mm groß. Das Männchen wird als Drohne bezeichnet. Drones haben keinen Stich und fangen keinen Schatz. Am Hinterbein der Imker sind oft kleine gelbliche Klumpen zu erkennen.

Außen an den Hinterbeinen befindet sich der so genannter "Korb" oder "Höschen", ein löffelförmiger, von Haar umgebener Trog, in dem die Biene während ihrer Sammelflüge Pollen speichert. So kümmern sich die Honigbienen darum, dass viele Blumen düngt werden. Rund drei Trillionen Kleinbienen sind heute in 52 Mio. Beuten auf der ganzen Welt zu Hause!

Sie sind ausgezeichnete Baumeister und bauen ihr eigenes Zuhause: Sie stellen vertikal aufhängende Wachsteller her - die so genannten Bienenwaben. Ein kleines Wunder sind die Honigwaben eines Bienenstocks: Die hexagonale Gestalt der Zelle fügt sich nahtlos ein. Es gibt in Europa etwa 1300 Bienenarten. Übrigens zählen sie zu den Ã?ltesten Lebensformen überhaupt: Sie sind wahrscheinlich schon seit 100 Mio. Jahren auf der Welt!

Sie wird drei bis fünf Jahre jung.